Löschgashaltezeiten

Sicherheit für Betreiber von Gaslöschanlagen

Der Brandschutz nimmt in modernen Bauten immer mehr an Wichtigkeit zu. Einrichtungen wie Serverräume oder Archive können mit Gaslöschanlagen geschützt werden um eine mögliche Brandausbreitung zu verhindern. Im Falle eines Brandes kann Feuer durch spezielle Löschgase erstickt und somit hochwertige IT-Technik oder wertvolle Dokumente vor Beschädigungen durch Löschwasser geschützt werden. Voraussetzung für den Brandschutz mit Löschgasen ist eine luftdichte Raumhülle.

 

Die Berechnungen werden auf den Grundlagen der DIN EN 13829 sowie der DIN EN 15004- 1:2008 „Ortsfeste Brandbekämpfungsanlagen“ (~= VDS Richtlinien 2380/2381) erstellt. Mittels Checkliste und Leckstellenortung wird der Zustand der Zone bestimmt und mögliche Leckagen werden abgeschätzt. In der Folge wird eine Luftdichtheitsmessung auf Grundlage der DIN EN 13829 durchgeführt. Durch die Erhöhung der ermittelten Leckagefläche und einer zweiten Messung wird eine Feldkalibration durchgeführt.

Mit beschriebenem Vorgehen werden nötige Messwerte und Daten ermittelt, um die Haltezeit von Gaslöschanlagen sowie die Auslegung von Dauer-Inertisierungssystemen zu berechnen. 

 

Ihre Vorteile mit beschriebenem Vorgehen sind:

  • Verzicht auf Auslösung der Anlage mit Probeflutung
  • laufender Geschäftsbetrieb muss nicht unterbrochen werden
  • Kostenoptimierte Prüfung der Rückhaltezeit
  • ökoligisches Messverfahren ohne Einsatz von Gas.

 

Gerne beraten wir Sie individuell gemäss Ihren Anforderungen und Gegebenheiten.


Copyright © 2019 by Clicon AG - All rights reserved.